top of page

GERMAINE






GERMAINE/ gefunden am 26.März 2023

Im Hausflur ist es etwas anderes, dort sind sie überdacht und geschützt - auch wenn jeder sie anfassen kann. Aber Kleidungsstücke die auf der Straße stehen, scheinen mir verwahrlost.

Dieser Stoff lag Ende März 2023 in einem großen Pappkarton direkt neben meiner Haustür- im Prenzlauer Berg.

Er war zusammen mit T- Shirts, Trainingshosen, Socken, Sportschuhen und Bettwäsche ausgesetzt worden. Leute hatten schon herumgewühlt und Sachen neben die Kiste in den Schmutz fallen lassen.

Zwischen lachsfarbenen seidenen Bettbezügen schaute mich das Stück Stoff an und schien zu rufen: “ Nimm mich mit! Du magst doch afrikanische Stoffe! Rette mich und lass mich nicht hier zurück.”

Es erzählte mir, dass es sich so gefreut hatte, gekauft zu werden. Es hatte davon geträumt ein Kleid, ein Rock, eine Bluse, eine Jacke oder aber auch ein Vorhang oder eine Tischdecke zu werden... In Europa war Wachsdruck exotisch mit seiner Farbigkeit, seinen Musterungen – auch mit diesen Muscheln die eingeweihten Botschaften senden und uns ans Meer erinnern.

Aber woher kommst Du, fragte ich? Kommst Du aus dem Senegal- da hatte ich solche Stoffe gesehen. Bist Du aus Ghana? Oder wurdest Du etwa in Asien oder in den Niederlanden produziert?

Daraufhin fragte der Stoff mich: “Wußtest Du, dass die Batik- und Waxprinttechnik und die Waxprintstoffe erst im 19.Jahrhundert aus Java nach Afrika gekommen waren?”

Natürlich nicht.

“...Holland” sagte es kleinlaut. “Dafür aber in wirklich guter doppelseitiger Qualität!”

Wir schwiegen und überlegten, was nun aus ihm werden kann. Bei mir ist es sicher. Ich werde es nicht weggeben, sondern gut darauf aufpassen. Schön fände ich es als Lampenschirm. Aber ich möchte es nicht zerschneiden. Als Kleidungsstück wäre es vielleicht komisch an mir. Dann vielleicht doch als Vorhang oder Tischdecke? Es soll auf jeden Fall benutzt werden, denn dafür wurde es produziert oder: geboren?


Fundstücke aus Berliner Zu-verschenken-Kisten werden zu einem Stadtplan abgelegter Mode und zugleich Bühne und Kostüm für eine Tanzperformance: Welches Verhältnis haben wir zu dem Stoff, der uns am nächsten ist – der eigenen Kleidung?







Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page